Alle unter Namibia verschlagworteten Beiträge

Namibia, Teil 2

Nach der super Versorgung auf dem Zeltplatz der Hammerstein Lodge, dachten wir, es könnte nicht mehr besser werden. Aber zu Glück fahren wir ja immer weiter. Die nächste Nacht waren wir auf einem Zeltplatz mitten im Nichts. Eigentlich total nett, nur leider viel zu heiß. Die Sonne knallte herunter und es gab keinen natürlichen Schatten. Glücklicher Weise gab es einen überdachten Raum zum Kochen. Dort verbrachten wir bestimmt 4 Stunden mit Spielen und Kochen, bis endlich die Sonne anfing unter zu gehen. Dann konnten wir die Zelte aufbauen. Die Mädchen spielten mit einem Baby, deren Eltern auch dort zelteten. Morgens hatten wir Glück und sahen ganz viele Bergzebras. Nils folgte ihnen und konnte sie von ganz Nahem beobachten. Zufrieden fuhren wir aus der Wüste in Richtung Küste. Die Fahrt hat uns allen Spaß gemacht, da wir immer wieder Zebras, Springböcke, Strauße und ähnliches gesehen haben. Eine wunderschöne, abwechslungsreiche Gegend, namens Naukluft Park, mit einer anschließenden Strecke durch die Wüste. Mittags kamen wir dann nach Walvis Bay. Viele, die wir kennen gelernt haben, hatten uns geraten …

Endlich in Namibia

Jetzt sind wir schon 10 Tage in Namibia und ich hatte noch keine Zeit etwas aufzuschreiben. Heute haben wir uns nun eine Auszeit genommen, um Schule zu machen, E-Mails zu beantworten und auch etwas für den Blog zusammenzufassen.   Gleich an unserem ersten Tag in Namibia, zwischen der Grenze und dem Campingplatz in Ai-Ais, passierte uns das erste Unglück unserer Reise. Normalerweise fahren die Kuscheltiere im Gepäck verstaut mit, denn mit 4 Kindern auf der Rückbank ist es sowieso schon sehr eng. Aber da wir über die Grenze fuhren, sollten Schäfchen und Bär ja auch ihr Pässe abgestempelt bekommen. Das klappte auch wieder gut, nur Abends beim Zelt einrichten, fehlte plötzlich das Schäfchen. Wo genau es verloren ging, werden wir nicht mehr erfahren. Entweder bei einer Pipi-Pause, oder beim Einkaufsstopp. Auf jeden Fall gab es viele Tränen und Tamina war untröstlich. Ihr Schäfchen von Heri und Jutta, das sie seit ihrer Taufe jede Nacht im Arm hatte… Erst als wir es schafften ins Internet zu kommen und bei Ebay genau so eins zu finden, war …