Tag: 18. April 2015

Angekommen in Kapstadt

Von Wilderness aus sind wir recht früh aufgebrochen ins Landesinnere. Über Oudtshoorn ging unser Weg zu den Cango Caves. Die Straße schlängelte sich in Serpentinen durch die Berge und immer wieder gab es tolle Ausblicke und eine sehr abwechslungsreiche Landschaft zu bewundern. Über die Berge drüber, wurde es fast Savanne. Überall standen Strauße entlang der Straße. Nicht zum ersten Mal waren wir begeistert, dass keinem der Kinder in den Kurven schlecht wurde. Wir hatten vor der Reise irgendwo gelesen, dass es Akkupunktur Armbänder gegen Reiseübelkeit gibt, sogenannte Seabands. So richtig an die Wirksamkeit geglaubt, habe ich, ehrlich gesagt, nicht. Aber sowohl im Flugzeug, als auch im Auto, haben wir keine Probleme und das ist sehr untypisch bei uns. Normalerweise sind mindestens zwei unserer Kinder sehr empfindlich diesbezüglich. Also, eine klare Kaufempfehlung 😉 Durch Oudtshoorn sind wir nur durchgefahren, da wir in der Höhle eine Führung vorgebucht hatten. Das erwies sich als sinnvoll, denn es waren total viele Leute dort, obwohl es ein ganzes Stück ab der üblichen Routen liegt. Wir hatten noch zwanzig Minuten Zeit, die von …